Donnerstag, 31. Oktober 2013

Mut :-)

Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst...
Mut ist, wenn man etwas tut, obwohl man Angst hat!!!... aus Drachenreiter von Berk

Wir schauen gerade die Vorabendserie - Drachenreiter gerne an. Es ist eine Serie die aus dem Kinofilm: Drachenzähmen leicht gemacht, entstanden ist. Wir finden sie ganz oft super. Und ich bin immer wieder überrascht, wie oft Kinderfilme und Serien viele spirituelle Weisheiten haben, und einfach für mich passende Lebensweisheiten in tollen Bildern ausdrücken.
Ist immer Geschmackssache und was für wen passt, hängt selbstverständlich von den Vorlieben und Sehnsüchten ab.

wünsche auf alle Fälle Mut für Eure nächsten Vorhaben

herzlichst

Angelika

www.hof-hutmacher.de

Dienstag, 29. Oktober 2013

Ich liebe Geld !!

In den letzten Tagen gab es ständig Beratungen mit Geldmangel, Geldsorgen, Geldnöte...

Ich hab mich entschieden ein Gratis-Webinar zum Thema Geld

am Sonntag 3.11. um 12 Uhr anzubieten...


Viele kennen meine Webinare.. Wer Fragen hat hier der Link zum Youtube Video. Dieser erklärt die Anmeldung und Schritte zum Webinar: http://youtu.be/zdBtNjyjkl8



und hier geht´s zur Anmeldung: 


           


viel Vorfreude

herzlichst

Angelika

Dienstag, 22. Oktober 2013

Graue Haare, Falten und Homöopathie

Ich habe mir mal erlaubt aus einer Mail dieser Tage eine Frage auszuschneiden:

Ich habe eine Frage an Sie. Sie sehen immer noch so super toll aus, wie machen Sie das? Klar, die Zufriedenheit... Hier kann man doch sicherlich auch einiges mit Homöopathie tun? Mein Kopf ist schon ganz grau, gibt es hier auch irgendetwas, was man dagegen tun könnte. Ich dachte, ich frage mal nach...


Ja, ich nehme auch zu diesen Themen homöopathische Mittel  ;-)

Ich habe darüber noch nie etwas veröffentlicht, habe glaube auch noch nie etwas drüber gelesen, aber ich habe dies tatsächlich während meiner Ausbildung bei Ravi Roy nebenbei erklärt bekommen.
Die Anwendung der jeweiligen Mittel ist letzt endlich nach den Prinzipien der klassischen Homöopathie, das bedeutet, ich nehme die Mittel nicht für das Symptom, sondern ich warte bis ich in einer Lebenssituation im Gesamtbild bin. Das bedeutet, dass der rote Faden, die psychische Grundthematik und ein Kernteil des Mittels passt. Dann nehme ich es mit der Energie in die Heilung zu kommen, auf der inneren sowie auf allen körperlichen Ebenen. Wenn ich also gerne meine Haut, Haare, Cellulitis verbessern möchte, bleibe ich quasi wachsam, wann denn sich die entsprechenden, passenden Aspekte häufen... FREUE mich und dann nutze ich die Welle ;-)

Graue Haare, wenn mir auffällt das sie "plötzlich" mehr werden....
dann ist die erste Frage, gab es ein schockierendes Erlebnis, dass mein Innerstes aus dem Gleichgewicht brachte? Aconit wäre dann in einigen Gaben das Heilmittel, dass meine Mitte wieder herstellt und dem Körper genügend Energie gibt, natürlich auch den Haaren.
Werden die Haare schleichend aber auffällig grauer ist dies ein Hinweis auf Lycopodium. Die Farbe verliert sich... Die Fragen - habe ich gerade nicht genug Rückrad, sind meine Ideen, Meinungen, Standpunkte grau? Ohne Farbe, ohne Klarheit? Wirke ich grau, finde ich mich insgesamt grau, möchte ich mich verstecken, klein machen? Lycopodium macht aus Grau - Farbe, Rückrad, Standpunkt, klare Meinung vertretend, Hinstehen!


Falten, tiefer werdende Falten ist meist ein Hinweis auf  Natrium chloratum/ muriaticum. Das Mittel ist unter diesen beiden Namen bekannt. Als Grundstoff ist dies Salz. Der Hintergrund, wer früher auf See war, immer dem salzigen Wind ausgesetzt war, hatte so eine gegerbte tief faltige Haut. Oft hatten diese Menschen Sehnsucht nach Hause. Gedanken, früher war alles besser, Trauer vergangener Tage, vergangener Liebe, tief vergrabene Gefühle in sich machen Falten der Sorgen und Nöte. Wenn meine Falten also tiefer werden, stelle ich mir die Frage - lasse ich alle meine Trauer und Sehnsüchte nach gerade nicht möglichen Träumen zu? Und nehme als Unterstützung Nat mur/chlor um an diese meine Träume und Gefühle ran zu kommen.


Cellulitis/Schwangerschaftsstreifen- schwaches Bindegewebe. gerissenes Gewebe.. Wo ist Schwäche in mir? Wo fehlt mir die Stütze? Wo fehlt es an Substanz, an Kraft, an Energie, an Bausubstanz. Wo ist innere Zerissenheit? Höhere Potenzen von Silicea stärken die tiefen Aspekte, auch in dem sie vergrabenen Kummer zulassen und an die Oberfläche kommen lassen. Silicea wirkt langsamer, deswegen ist es oft ratsam, dies lieber eher zweimal die Woche zu nehmen, dafür aber über einen längeren Zeitraum, vielleicht so 2-6 Wochen.


Es gibt natürlich noch viele Themen und Mittel, ich denke das sprengt hier den Rahmen. Wer sich mit Potenzen, Dosierung etc nicht auskennt.. hier im Blog unter dem Label Homöopathie, auf unserer Webseite unter Energie-Tipp steht ganz viel, oder einfach bei Google Hutmacher und die Frage eingeben, dann findet Ihr ob und was ich darüber geschrieben habe.


Fragen zu Potenzen und Dosierung der Homöopathie
HIER in einem Blogeintrag.



Ansonsten ist unser Grundstudium Homöopathie sicher eine perfekte Grundlage:
HIER in unsrem Shop.






herzlichst

Angelika

www.hof-hutmacher.de






Mittwoch, 16. Oktober 2013

Krankheit als Bremse


Wie oft und mit wie viel Ungeduld wollen wir unsere Krankheit oftmals weg haben?!

In Beratungen erlebe ich, wie wichtig es ist die Botschaft der Krankheit zu verstehen. Inne zu halten auf die Botschaft des Körpers zu hören, bzw. hören zu lernen.

Wie wichtig ist es dem Wissen des Körpers zu lauschen, was braucht er. Was braucht der Mensch, was muss sich verändern an Haltung, Lebenssituation, welches Gefühl will verstanden, gefühlt und geheilt werden, damit der Körper wieder kraftvoll, elastisch und gesund ist.

Ja, manchmal scheint das nicht so einfach zu verstehen. Oder es sind so viele verschiedenen Ebenen, dass man mutlos ist, verzweifelt denkt: Bringt doch eh alles nichts!

Die Tage hörte ich in einer Beratung, seit ich krank bin habe ich endlich mal Zeit in Ruhe zu lesen. Ich habe endlich mal Zeit vor mich hin zu bummeln...

Könnt Ihr das zulassen, verstehen, fühlen, anerkennen... das Krankheit auch gerne eine Bremse ist. Eine Bremse die zum Anhalten auffordert! In die waagrechte zum Teil zwingt, damit es endlich mal eine Pause im Machen, Machen, Machen gibt.

Wenn es schmerzt, dann sagen viele, jetzt kann ich aber auch nicht genießen und tun was ich will, weil der Körper so begrenzt ist!


Ich denke die ersten Schritte Richtung Heilung sind:

Anerkennen ich habe zulange über meine Möglichkeiten gelebt!
Anerkennen ich habe lange nicht auf die Stimme in meinem Körper gehört!
Verstehen ich habe nicht zuhören können oder wollen!
DANKEN, dem Körper danken, dass er überhaupt solange mit gemacht hat und jetzt aber ein sehr deutliches Zeichen setzt! Und zwar bevor Tod kommt, als endgültiger Kollaps.

Dann darf Zeit genommen werden, um verstehen zu wollen. Um zuhören zu wollen, um die Themen anzugehen die dahinter stehen!
Immer ein Stück weiter - bis zur Gesundheit!


Weiterführend gibt es unseren Film:

Krankheit verstehen und heilen

http://hof-hutmacher.de/shop/main_bigware_34.php?bigPfad=21&items_id=71


herzlichst

Angelika


Montag, 14. Oktober 2013

Fülle






Obwohl Willi schon hunderte von Litern Apfelsaft gemacht hat, liegt immer noch ein Apfelteppich auf dem Boden und die Bäume hängen auch immer noch komplett voll!

Was für eine Fülle.. bei den Äpfeln, die Birnen und Pflaumen ebenso.

Wenn Du Dich im Mangel befindest, egal auf welcher Ebene - Partnerschaft, Kinder, Arbeitsplatz, Geld.. dann schau in die Natur. Wie häufig zeigt sich Fülle und Überfluss... stell Dir vor es fließt zu Dir.. einfach so.. einfach heute!!

herzlichst

Angelika


www.hof-hutmacher.de

Sonntag, 13. Oktober 2013

Sonntags-Drama

Die Tage werden kürzer, draußen eher kalt und ungemütlich, das Wochenende für Singles lang und länger, für Menschen mit Stress bedeutet der eher ruhigere Sonntag bei Herbstwetter - Raum, dass Gefühle nicht mehr mit Bummeln, See, und vielem mehr verdrängt werden kann...

So häufen sich in meiner Praxis dann die Notfälle von Depressionen, Ohnmachts- und Trauergefühlen, Einsamkeit, die Decke fällt auf den Kopf, damit Leere, Liebeskummer und so weiter...


Immer wieder erinnere ich mich dann an die Jahre vor meinem Mann, die Auseinandersetzungen und Themen, die Heilung brauchten, damit ich heute etwas anderes leben und zulassen kann.

Ich wünsche Euch Fluss, und Anerkennen des Schmerzes. Vor allem wenn Ihr schon viel gemacht habt, und das entsprechende Ergebnis dennoch auf sich warten lässt. Wie schnell kommt dann Ungeduld, jetzt muss ich doch endlich mal gesund werden, der neue Partner oder Arbeitsplatz kommen!! Wut und Trauer, ich mache so viel, dass hat ja eh alles keinen Sinn!! Oder einfach Ratlosigkeit, was soll/ muss ich denn noch machen, dass ich endlich das gewünschte einstellt!

Als ich heute Klavier übte.. ich spiele gerade das Passaggio von Eunaudi, hier verlinkt eine wunderschöne Aufnahme, in der die Melodiestimme von einem Geiger übernommen wird, dafür mit dem Komponist selbst am Klavier.. dabei spüre ich immer diese Wehmut nach Liebe, Nähe und Einssein.. und wie wunderschön es ist, das zu fühlen und es auch zu leben, zu erleben!!!




Ich wünsche Euch Mut Eure Sehnsucht zu spüren,

MUT Eurer Sehnsucht ZU FOLGEN!!!! Eure Sehnsucht zu wiegen, zu lieben, sie zu nähren, sie zu pflegen und EUREN Weg zu gehen!!

herzlichst

Angelika

Freitag, 11. Oktober 2013

Satt durch Mama

Viele Therapeuten behaupten... Die Kindheit ist vorbei. Was man als Kind nicht bekommen hat, ist so, man kann aber die Sehnsucht der Kindheit stillen, indem man das innere Kind heilt.

Die Frage ist wie.. bzw geht das nur über Meditation??

Ganz klar, es ist echt eine Möglichkeit Frieden zu finden, mit Meditation und Aufstellungen. Dennoch liebe ich auch immer wieder, die Heilung im Hier und Jetzt.

Tatsächlich Leben zu leben!!!

Und so wie im letzten Blogeintrag beschrieben gehört zum Geburtstag meiner Mutter, auch eine Reise und einige Zeit mit ihr und für Sie dazu. Da ist Raum an ihrem Geburtstag meiner Oma zu danken, über sie zu reden, zu erinnern, mal Tränen der Sehnsucht zu besprechen, zu lachen und sich an viele Geschichten zu erinnern, DANKE zu sagen!!! Ohne ihre Träume, ihre Sehnsüchte, ihren Mut würde es alles heute nicht geben.. Meine Mutter nicht, mich so nicht, meine Kinder, der Hof... alles so nicht !!!


Dazu gehört sich Zeit zu nehmen über die nicht gelebten Potential meiner Eltern zu sprechen, was Krieg, Grenzen der Großeltern und Gesellschaft verhindert hat... Und zu verstehen.. ICH habe das alles geerbt, selbst wenn meine Eltern es nicht entfalten konnten, in MIR ist es als Erbe, als Potential enthalten.. ICH kann etwas daraus entfalten!!!

Und ich kann vieles nehmen, was meine Mutter gibt, ich kann satt werden, ich kann so manche Sehnsucht der Kindheit nachholen!!!! Und das war wunderwunderschön!!!!




Die Anreise in eines unserer Lieblingshotels war schon klasse!!! Ja, wir lieben beide 1001 und eine Nacht!!!!






Es ist schön den Geburtstag zu zelebrieren... sich schön anzuziehen... Hihi, ich hatte ein Fläschchen Hugo am Flughafen gekauft, unser Lieblingsaperitif, gibt es ja so im Ägypten nicht...








Wir lieben schöne Architektur... Es weitet, schenkt Kraft, Mut, Fülle!!!! Und die Abendbeleuchtung ist sooo unglaublich romantisch. Ich kann dies immer bestaunen, was Menschen für geniale Ideen haben!!!






Und abhängen am Strand... Die Weite des Meeres genießen.. Immer wieder zum Schnorcheln gehen dürfen... auf dem Wasser liegen, die Fische bewundern dürfen.. JAAAAA, ich hatte wieder ganz lange Zeit mit einer Schildkröte... und sogar meine Mutter, sie war total aus dem Häuschen, das erste Mal für sie... Und es war auch ein besonderes Erlebnis, sie an die Hand zu nehmen und langsam durch´s Wasser zu ziehen, damit sie weiter am Riff kommt, wo es für sie sonst zuviel Strecke ist...




Ich wünsche Euch den Mut immer wieder neue Wege zu gehen. Euch Dinge, Ideen und Abenteuer zu trauen, deren Wege neu für Euch sind!!! Traut Euch!!! Und traut vielleicht auch Euren Eltern, Geschwistern, dem Partner oder Kinder diese Träume und Ideen zu leben, mitzuleben... um was es bei Euch geht!!


Spürt nach was Ihr Sehnsucht habt.. Macht Euch satt!!!


herzlichst

Angelika